©
Holländische Tulpenfelder - kleines Beispiel, wie der Mensch die Erde (um-) gestaltet
Quelle: Daily Overview / Digital Globe©

Urban21 | Ein neues Erdzeitalter

Am (Plastik-) Müll sollt ihr sie erkennen

Wissenschaft nähert sich dem »Zeitalter des Menschen«

»Ein neues Zeitalter hat begonnen«. Politikern und Journalisten geht dieser Satz oft leicht über die Lippen. Wissenschaftler tun sich damit schwerer. Weltweit ringen Geologen derzeit um nichts Geringeres als um ein neues Erdzeitalter. Kommissionen wurden und werden gebildet und arbeiten darauf hin, das neue Zeitalter auszurufen. Begleitet wird dies von Kongressen und Ausstellungen rund um den Globus, um den es geht. In den Worten der Wissenschaftler gesprochen soll das »Anthropozän« auf das »Holozän« folgen. Übersetzt heißt das: Das »Zeitalter des Menschen« soll das »Ganz neue«, das bisher jüngste, Zeitalter ablösen. So gewaltig nämlich ist in ihren Augen der Einfluss dieses Menschen auf unsere Zeit. Und zwar auch gemessen an den gewaltigen Zeiträumen, in denen Geologen denken.

Deshalb soll das aktuelle und damit neueste Erdzeitalter nun nach »dem Menschen« benannt werden. Es geht um »sein Werk«: die Klimaerwärmung und steigende Meeresspiegel, um radioaktiven und industriellen Fall out, um fortschreitenden Raubbau und Umweltverschmutzung, um die künftigen Sedimente betonierter Städte und den ausufernden Plastikmüll auf der Erde und in den Weltmeeren.  Es geht um Einflüsse und Ablagerungen, die sehr langfristig auf und in der Erde wiederzufinden und zu messen sind. So sehr, dass sie sich von allen Vorangehenden unterscheiden (werden). Was real und gefühlt jedem bewusst lebenden Menschen eigentlich klar ist, wird dann auch wissenschaftlich festgestellt: der Mensch verändert die Erde – definitiv. Ob »der Mensch« dann auch stolz darauf sein kann, dass nach ihm ein Erdzeitalter benannt ist, sei einmal dahingestellt. Auf jeden Fall zeigt es an, was der Mensch bei der Gestaltung dieser Erde in der Hand hält. Die Frage ist nur: Wer wird das nächste Zeitalter nach dem des Menschen ausrufen? Sollte dies allerdings dann tatsächlich noch einmal der Mensch sein, wird die Frage wohl lauten, von welchem Planeten aus er dies tun wird (vss.).