Into the Light
Quelle: Kirsten McTernan©

Mainz | Staatstheater

Grenzenlos(e) Kultur

Integrativ-inklusives Theaterfestival

Es ist mit mittlerweile über zwei Jahrzehnten Deutschlands ältestes Theaterfestival von professionellen Künstlern mit und ohne Behinderungen. »Grenzenlos Kultur« ist dabei Name, Vision und Statement in einem. Elf Tage lang spielen in und um das Mainzer Staatstheater über 100 Künstler*innen rund drei Dutzend Aufführungen und Veranstaltungen – Theater, Konzerte, Performances, Tanz, Symposium, Theater-Spektakel, Glücksspiel, Straßenmusik- und Kindertheater. Ein Festival, das auch im eng getakteten Festival-Kalender der Region einen ganz besonderen Platz hat (red.).

Agenda | Ansichten

Aus Avantgarde & Off Spaces

Neue Ausstellungen in Frankfurt & RheinMain

120529-10 Kopie
Kunst und Mensch | (c) Hans-Jürgen Herrmann (aus seiner Bilderserie NeuliXt)

Die Agenda »Avantgarde & Off Spaces« ist eine Auswahl interessanter Ausstellungen, die in Frankfurt und Umgebung in Kürze eröffnen oder gerade eröffnet wurden | Die Auswahl vereint vor allem Ausstellungen aus den Bereichen Avantgarde oder Off Spaces und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit | Die Agenda wird Ihnen präsentiert von urban shorts und dem Kulturfonds Frankfurt RheinMain | Weitere Veranstaltungen finden Sie in der Randspalte (Desktop-Version) oder weiter unten (mobile Version)

 

In diesen Tagen

19.09. + 19:00 Uhr | Jetzt! Junge Malerei in Deutschland | WI + Museum Wiesbaden + Friedrich-Ebert-Allee 2 | bis  Januar 2020 | Mehr Infos: museum-wiesbaden   malerei.jetzt

20.09. + 19:00 Uhr | Artist / Don Quixote | Ausstellung / Performance | F + Kunstverein Montez + Honsellbrücke | bis 20.10.2019 | Mehr Infos: montez

20.09. + 19:00 Uhr | A tale of conjuring and illusion | Gruppenausstellung | F + Eulengasse + Seckbacher Landstr. 16 | bis 29.09.2019 | Mehr Infos: eulengasse

22.09. + 11:00 Uhr | Konkrete Poesie / poesia concreta + Geraldo de Barros | Doppelausstellung | RÜ + Opelvillen + Ludwig-Dörfler-Allee 9 | bis Februar 2020 | Mehr Infos: opelvillen

23.09. + 19:00 Uhr | Vitus Saloshanka: Stadtbild | F + 1822-Forum + Fahrgasse 9 | bis 26.10.2019 | mehr Infos: leider keine Website

28.09. + 19:00 Uhr | Bauhaus und die Fotografie | DA + Kunsthalle + Steubenplatz 1 | bis Januar 2020 | Mehr Infos: kunsthalledarmstadt

——————————–

Seit 18.09.2019 | Einsprung – Johannes Kriesche und KA+MA | WI + Ruprechtcontemporary + Büdingenstr. 4-6 | bis 19.11.2019 | Mehr Infos: ruprechtcontemporary

Seit 17.09.2019 | Im Mikrokosmos der Malerei | F + Internationales Theater + Hanauer Landstr. 7 | bis 04.11.2019 | Mehr Infos: marinamedina

Seit 14.09.2019 | Was bleibt – Rieja van Aart | HU + Hanauer Kulturverein + Philippsruher Allee | bis 29.09.2019 | Mehr Infos: hanauer-kulturverein

Seit 13.09.2019 | In norwegischen Landschaften | F + Deutsches Architekturmuseum + Schaumainkai 43 | bis Januar 2020 | Mehr Infos: dam-online | von der Redaktion empfohlen

Seit 13.09.2019 | Fensterschau: Yasuaki Kitagawa & Markus Winkler | F + Die Restauratoren + Burgstr. 43 | Mehr Infos: fensterschau (fb)

Seit 13.09.2019 | Tamsin Snow: Like, Flesh | F + Atelierfrankfurt + Schwedlerstr.  1-5 | bis 24.10.2019 | Mehr Infos: atelierfrankfurt

Seit 12.09.2019 | Jue Löffelholz: ebenda | F + Atelierfrankfurt + Schwedlerstr.  1-5 | bis 26.09.2019 | Mehr Infos: atelierfrankfurt | von der Redaktion empfohlen

 

Bereits laufende Ausstellungen  > AGENDA | ANSICHTEN 2

Festivals im Jahr 2019  > AGENDA | MEHR SICHTEN

Mehr Kulturtipps  > URBAN AGENDA  +  > ART(S) AGENDA

Kirsten McTernan©
Winter-Hörbelt: Donnerstags ist alles gut
Quelle: Courtesy Stiftung Blickachsen gGmbH, Bad Homburg, und Künstler©

FRM | Blickachsen

Kunst und Region im Blick

Mai bis Oktober | Kunst im öffentlichen Raum

Skulptur. Natur. Architektur. In diesem Dreiklang bewegt sich seit über zwei Jahrzehnten die Kunstbiennale »Blickachsen«. Ausgangspunkte sind prominente öffentliche Parks und Grünflächen, etwa der einst von Landschaftsarchitekt Lenné geschaffene Kurpark in Bad Homburg oder der weitläufige »Vorgarten« im Frankfurter Uni Campus Westend. Diese gestalteten Naturräume besetzen internationale Künstler – 2019 rund um Yoko Ono und William Forsythe – mit raumgreifenden, perspektivischen und nicht selten interaktiven Skulpturen und lassen sie korrespondieren mit Räumen und Bauten, welche sie umgeben. Der britisch-jamaikanische Klangkünstler Satch Hoyt etwa bespielt das Campus-Grün und die fahle (nationalsozialistisch-) geschichtsträchtige Kulisse des ehemaligen IG-Farben-Gebäudes mit stelenartigen Totems aus bunten Plastikeimern und per QR-Code generierten Musikstücken, die Geschichte afrikanischer Diaspora reflektierend. Nicht minder vielschichtig sind die großen röhrenartigen Gebilde des Künstlerduos Winter/Hörbelt. Im Kurpark Bad Homburg nehmen sie die Ursprungsidee von Lennés Park-Blickachsen zwar sehr gefällig auf. Doch gelenkt wird der Blick dabei durch einen Tunnel aus Getränkekisten. Insgesamt sind in den Sommermonaten an sechs verschiedenen Orten in der Region rund 60 Installationen von rund 30 internationalen Gegenwartskünstlern zu sehen. Eine gute Gelegenheit, interessante Orte und interessante Kunst gleichermaßen zu entdecken (vss.).

Courtesy Stiftung Blickachsen gGmbH, Bad Homburg, und Künstler©
Aus dem Veranstaltungsplakat
Quelle: sam©

Wiesbaden | Ausstellung

Gemischte Gefühle

Menschen, Gefühle - und Inklusion

Gefühle sind das, was Menschen mit und ohne Behinderung verbindet. Gefühle von Menschen mit und ohne Behinderung – Darauf richtet sich der Fokus der Gruppenausstellung mit dem bezeichnenden Titel »Gemischte Gefühle«. 60 internationale Künstler zeigen in 60 Skulpturen, interaktiven Installationen, Gedichten, Fotografien oder Gemälden auf ihre ganz persönliche Art und Weise verschiedene Menschen und/oder ihre Gefühle. Durch einige Kunstwerke erfahren die Besucher selbst, wie es sich anfühlt, körperlich eingeschränkt zu sein und Barrieren überwinden zu müssen. Mit Hilfe von Kunst startet die Inklusion durch Förderung und Betreuung (IFB) damit erstmals ein Projekt, das jungen und älteren Menschen einen Zugang zum Thema Behinderung erleichtern soll. Das Ziel: Vorurteile in der Gesellschaft abzubauen (loe).

sam©
-
Quelle: Staatstheater Darmstadt©

Interdisziplinäres Tanzprojekt

Körpertreffer

Körpersprache sucht Körperzukunft

Was passiert, wenn sich Schauspieler des Staatstheaters Darmstadt, Tänzer*innen der Cocoon Dance Company, Internetkünstler*innen und ein Autor begegnen? Wenn sie den Körper als reines Medium begreifen? Und wenn sie diese Codes dann in andere künstlerische Sprachen und Medien überführen? Das Projekt »Körpertreffer« ist eine experimentelle und interdisziplinäre Arbeit, in welcher die Cocoon Dance Company nach tänzerisch-spielerischen Ausdrucksformen sucht – in einer Zeit, die den Körper scheinbar zunehmend im digitalen Raum auflöst. Bleibt nur noch das Lächeln der Grinsekatze, während die Menschen im 000101001 verschwinden? »Körpertreffer« ist eine Produktion der Cocoon Dance Company und des Staatstheaters Darmstadt, gefördert im Fonds »Doppelpass« der Kulturstiftung des Bundes (red.)

Agenda | Ansichten 2

Mehr aus Avantgarde & Off Spaces

Ausgewählte Ausstellungen in FrankfurtRheinMain

BESONDERS SEHENSWERT 


Im Städel: Geheimnisse der Materie | Kirchner, Heckel, Schmidt-Rottluff | Foto: Städel | Mehr Infos: >> Klick auf das Bild

»Ansichten 2« ist eine Übersicht sehenswerter laufender Ausstellungen in der Region | Ausstellungen, die uns besonders gut gefallen haben, erhalten den Zusatz »von der Redaktion empfohlen« oder »klein, aber fein«. Besonders hervorgehoben: das »Best of« der bis zu sechs Ausstellungen, welche die Redaktion gerade besonders empfiehlt | Ausstellungen, die in Kürze enden, tragen den Zusatz: »Die letzte Woche« oder »Noch eine Woche«   

 

Geheimnisse der Materie: Kirchner. Heckel. Schmidt-Rottluff | F  + Städel Museum + Museumsufer | bis 13.10.2019 | Mehr Infos: städelvon der Redaktion empfohlen

Blickachsen 12 | FRM + an sechs verschiedenen Orten in der Region | bis 06.10.2019 | Mehr Infos: blickachsen (us) | von der Redaktion empfohlen

Bengal Stream. Architektur in Bangladesch | F + Architekturmuseum + Museumsufer | bis 20.10.2019 | Mehr Infos: dam | von der Redaktion sehr empfohlen

Flügelschlag. Insekten in zeitgenössischer Kunst | HG + Museum Sinclair-Haus + Löwengasse 15 | bis 13.10.2019 | Mehr Infos: museum-sinclair.haus | von der Redaktion empfohlen

Barbara Walzer: Frankfurt – People & Places | F + Galerie des BBK + Hanauer Landstr. 89 | bis 29.09.2019 | Mehr Infos: bbk | von der Redaktion empfohlen

Thomas Sterna: Question Marks | F + Der Mixer + Fahrgasse 22 | bis 30.10.2019 | Mehr Infos: mixer | von der Redaktion empfohlen

 

AUCH NOCH SEHENSWERT


Architekturmuseum: Bengal Stream | Architektur im Klimawandel | Foto: DAM | Mehr Infos: >> Klick auf das Bild

Harald Sohlberg: Mittsommernacht | WI + Museum Wiesbaden + Friedrich-Ebert-Allee 2 | bis 27.10.2019 | Mehr Infos: museum-wiesbaden | von der Redaktion empfohlen

What’s Up? + Rachel Maclean | Gruppen- und Einzelausstellung | WI + Nassauischer Kunstverein + Wilhelmstr. 15 | bis 03.11.2019 | Mehr Infos: nkv | von der Redaktion empfohlen

Erzähl mir was vom Tod. Interaktive Ausstellung über das Davor und das Danach. | Hofheim + Stadtmuseum + Rossertstr. 9 | bis 29.09.2019 | Mehr Infos: erzählmir (us) | von der Redaktion empfohlen

Latifa Echakhch: Freiheit und Baum | MZ + Kunsthalle + Am Zollhafen 3 | bis 20.10.2019 | Mehr Infos: kunsthalle-mainz | von der Redaktion empfohlen

Künstlerhaus. Meisterhaus. Meisterbau | DA + Museum Künstlerkolonie + Mathildenhöhe | bis 20.10.2019 | Mehr Infos: künstlerkolonie

Lokalbahnhof | Gruppenausstellung | F + Feld+Haus + Gartenstr. 47 | bis 26.10.2019 | Mehr Infos: feldhaus

Paul Meißner – Ein Architekt zwischen Tradition und Aufbruch | DA + Kunstforum der TU + Hochschulstr. 1 | bis Januar 2020 | Mehr Infos: tu-darmstadt

Stadtlabor Ernst May – Wie wohnen die Leute? | F + Historisches Museum + Römer | bis 13.10.2019 | Mehr Infos: historischesmuseum

Digitale Revolution | F + DFF – Deutsches Filminstitut und Filmmuseum + Schaumainkai 41 | bis 10.11.2019 | Mehr Infos: deutsches-filmmuseum

 


Museum für Kommunikation: Rückkehr des Pre Bell Man | Foto: Museum / Stefanie Koesling | Mehr Infos: >> Klick auf das Bild

Die Rückkehr des Pre Bell Man | Nam June Paik und die zeitgenössische Medienkunst | F + Museum für Kommunikation + Schaumainkai 53 | bis Januar 2020 | Mehr Infos: mfk-frankfurt

ABC. Avantgarde – Bauhaus – Corporate Design | MZ + Gutenberg-Museum + Liebfrauenplatz 5 | bis Februar 2020 | Mehr Infos: gutenberg-museum

SchalTraum | F + Oberfinanzdirektion MainTriangelFoyer + Zum Gottschalkhof 3 | bis 07.11.2019 | Mehr Infos: leider keine Internetseite

Michael Frank: Fotografie | OF + Artycon + Wilhelmsplatz 2 | bis 19.10.2019 | Mehr Infos: artycon

Guido Zimmermann: Cuckoo Blocks | F + Bilderhaus + Hermannstr. 41 | bis 29.09.2019 | Mehr Infos: bilderhaus

GrenzenLos | Friedberg + Galerie im Kreishaus + Europaplatz | bis 09.11.2019 | Mehr Infos: kunstverein-friedberg

Laura J. Padgett: Open Equations | F + Peter Sillem + Dreieichstr. 2 | bis 19.10.2019 | Mehr Infos: sillem

Michel Campeau – The donkey that became a zebra | F + Fotografie Forum + Braubachstr. 30-32 | bis 22.09.2019 | Mehr Infos: fffrankfurt

elektro ± mobil. Geschichte und Gegenwart einer Zukunftstechnologie | F + Museum für Kommunikation + Schaumainkai 53 | bis 13.10.2019 | Mehr Infos: mfk

Gemischte Gefühle | Gruppenausstellung über Gefühle von Menschen mit und ohne Behinderungen | WI + sam – Stadtmuseum am Markt + Marktplatz | bis 30.09.2019 | Mehr Infos: sam (us)

Byrd – ki-installation von saasfee* | F + saasfee pavillon + Bleichstr. 66 | bis 29.09.2019 | Mehr Infos: saasfee

Andreas Skipis – Resonanzen | F + KunstKulturKirche Allerheiligen + Thüringer Str. 31 | bis 29.09.2019 | Mehr Infos: kunstkulturkirche

Corinna Mayer: If I Could Dream | F + Ka:Ost + Hanauer Landstr. 48a | bis 29.09.2019 | Mehr Infos: kaost

 

Falls Sie an dieser Stelle eine besondere Vernissage / Ausstellung aus FrankfurtRheinMain vermissen, teilen Sie uns dies bitte über das Kontaktformular unten kurz mit. Die Kalender werden ständig aktualisiert.