©
---
Quelle: Ina Meillan / Institut français©

Podcast | Buchmesse Balado

Rendezvous mit Frankfurt

Auf den Spuren französischsprachiger Autor*innen

Zur Buchmesse erschien »Buchmesse Balado«, ein Audio-Spaziergang durch Frankfurt auf den Spuren französischsprachiger Autor*innen. Dominique Petre, der Mensch hinter dieser Idee, stellt selbst ihren Podcast kurz vor. 

Nach sechs Jahre Kulturarbeit für das Institut français Frankfurt verbinde ich viele Orte meiner Stadt mit französischsprachigen Autor*innen und literarischen Begegnungen. In der Pandemie-Zeit bin ich zudem viel gelaufen und habe dabei Hörbücher oder Podcasts (frankokanadisch: »balados«) gehört. Wahrscheinlich hat mich also Covid indirekt dazu animiert, nochmals via »Buchmesse-Balado« durch die Stadt zu gehen und von diesen Begegnungen zu erzählen. Warum etwa eine Lesung von Marie-Aude Murail im Römer eine Sternstunde in meinem Leben war. Oder wie ich dank einem algerischen Autor einiges über die Geschichte des IG-Farbenhauses erfahren habe. Oder wie die Begeisterung von David Foenkinos für die deutsche Sprache mich erfreut. Oder was es mit der Begegnung zwischen Jean-Philippe Toussaint und der belgischen Königin Mathilde im Hessischen Hof auf sich hatte. Das und noch mehr erzähle ich im Laufe meines Audiospaziergangs. In 20 Etappen von jeweils einigen wenigen Minuten (Gesamtlänge: anderthalb Stunden) bietet »Buchmesse-Balado« die »crème de la crème« der französischsprachigen Autor*innen, verbunden mit Frankfurter Schauplätzen und einigen der besten Stimmen der Stadt (Ingrid El-Sigai, Isaak Dentler, Stéphane Bittoun), die jeweils aus den Werken der Autor*innen lesen. Der Audiospaziergang führt vom Main zur Messe, aber man kann ihn natürlich überall hören …