©
---
Quelle: Filmz©

FILM DES TAGES | FILMZ MAINZ

Welt der Scheinwelten

9.11. | Tagestipp von Simon Schneider

Eine sex-positive, sensible und ehrliche Dokumentation über »Verified Couples« – mit diesem Versprechen ködert »Pornfluencer« nicht nur das Publikum, sondern auch Jamie Young und Nico Nice aka Youngcouple9598. Über Sex und Pornografie wird in unserer Gesellschaft nicht gerne geredet – Nico findet das gut, denn solange niemand dieses »schmutzige« Geschäft machen will, bleibt dort mehr Geld für ihn und seine Partnerin Jamie. Die beiden haben mit ihren etwa 300 selbst produzierten Pornovideos genug Geld verdient, um sich auf Zypern ein idyllisches Pärchen-Dasein mit ihren Baby-Kätzchen zu ermöglichen. Materialismus und Oberflächlichkeit reichen in ihrer Welt vom Sportkeller bis hin zum Bücherregel im Schlaf-/Arbeitszimmer, wo man Klassiker wie »Reicher als die Geissens« oder »Der Wolf der Wall Street« findet. »Pornfluencer« blickt nicht nur hinter die Inszenierung von Jamie als »Teen-Girlfriend you never had«, sondern auch von einem vermeintlich (sex-)positiven Leben voller Affirmation und Gewinner-Mindset. Das dahintersteckende, zutiefst misogyne Weltbild entlarvt sich langsam selbst, sodass die finalen Szenen nurmehr satirisch anmuten. All dies wird stilistisch clever in Szene gesetzt und ist somit gleichermaßen unterhaltsam und erschreckend.

©
---
Quelle: Filmz©

FILM DES TAGES | FILMZ MAINZ

Großstadt im Kirchengemäuer

7.11. | Tagestipp von Fabian Meyer

Bei einem Stummfilmkonzert verbinden sich auf unvergleichliche Weise Film und Musik, was dafür sorgt, dass eine eigentlich vergangene Epoche der Filmgeschichte zumindest für einen Abend wieder aufleben kann. Die Kulisse der Altmünsterkirche liefert das passende Ambiente für die Orgelklänge des renommierten Stummfilmmusikers Stephan Graf von Bothmer, der die Bilder auf der Leinwand mit seinem Instrument live untermalt. Der Film des Abends – »Asphalt« – zeigt das pulsierende Berlin der 1920er Jahre. Menschliche Körper verschmelzen mit Maschinen zu einem großen Rauschen, einem wilden Großstadterlebnis. In diesem Meer aus Beton soll der junge Polizist Holk für Ordnung sorgen. Doch auch dieser ist nicht völlig immun gegen die Reize der Metropole. Die Bilderflut, gepaart mit der live darauf abgestimmten Orgelmusik inmitten eines alten Kirchengemäuers – dies alles sind Zutaten für ein einzigartiges audiovisuelles Erlebnis …

©
Die Vier, die am Ende des Tages über das beste Drehbuch entscheiden
Quelle: Filmz©

FILME DES TAGES | FILMZ MAINZ

Der eigene Film

6.11. | Tagestipp von Jule Peukmann

Hinter jedem guten Film steckt zunächst erst einmal ein Drehbuch – beziehungsweise ein Drehbuchautor oder eine Drehbuchautorin. Genau die haben beim Filmz-Drehbuch-Pitching die Chance, ihre Idee einer fachkundigen Jury vorzustellen, die am Ende entscheidet, welches Drehbuch die Nase vorne hat. Dabei ist es egal, welches Genre oder welche Länge man bedient – Hauptsache das Drehbuch ist kreativ und neuartig. In jeweils 10 minütigen Kurz-Vorstellungen haben vier (vor-) ausgewählte Finalist*innen die Möglichkeit, von sich und ihrem Film zu überzeugen. Das Ganze übrigens vor Publikum, das auch noch Fragen stellen und damit den Ausgang beeinflussen kann. Der oder die Gewinner*in geht dann am Ende mit 300 Euro Preisgeld und einer neuen Drehbuch-Software nach Hause.

©
---
Quelle: Filmz / filmfaust©

FILMTIPP DES TAGES | FILMZ MAINZ

(De-) Koloniales Sehen

5.11. | Tagestipp von Jakob Villhauer

Das Herzstück des diesjährigen Filmz-Symposiums zum Thema »Dekolonisierung« ist der Vortragstag. Dieser findet am 5. November ab 12 Uhr statt. In Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung und dem Institut für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft der Universität Mainz wird der Tag aus drei Vorträgen und einer anschließenden Podiumsdiskussion bestehen. Es geht um (De-)Koloniale Filmarchive, Autorenschaft und die Möglichkeiten von Film. Die Vorträge kommen von Maja Figge, Karina Griffith und Ömer Alkin, die Podiumsdiskussion wird von Leonie Zilch moderiert. Neben dem Vortragstag finden im Rahmen des Symposiums sechs Filmscreenings zum Thema statt.

©
Aus dem Kurzfilmprogramm
Quelle: Filmz / Steffen Koehn©

FILME DES TAGES | FILMZ MAINZ

Mehrfach andersartig

4.11. | Tagestipp von Björn Helms

Film kann auch anders! Sei es ein Kopf in der Wand, der Sportwetten vorhersagen kann, eine weltweit geplante Rebellion von Kurierfahrern oder die philosophische Frage, was denn so alles in einer Sekunde auf der Welt passieren kann. Wir zeigen dieses Jahr wieder kuriose Themen und kreative Ideen in unserer Kurzfilm-Rubrik »Andersartig«. Ob lustig, philosophisch oder stilistisch anspruchsvoll: diese Kurzfilme strahlen vor Ideenreichtum, und die Filmschaffenden nutzen das Medium kreativ aus, um ihre Visionen auf die große Leinwand zu bringen. Außerdem zu Gast: Regisseur*innen, Produzent*innen und auch Autor*innen der Filme, mit denen sich gerne auch später noch fleißig im Filmzimmer am Münsterplatz ausgetauscht werden darf.