©
Aus dem Film
Quelle: Filmz©

FILM DES TAGES | FILMZ MAINZ

Sektempfang mit Mystery-Thriller

3.11. | Tagestipp von Ute Petermann

Ein kleines Dorf, ein großer Wald und ein noch größeres Geheimnis: Mit »Schweigend steht der Wald« eröffnet »Filmz – Festival des deutschen Kinos« seine 21. Ausgabe. Im Fokus der Literaturverfilmung steht die junge Paula. Für ein Forst-Praktikum kehrt sie an den Ort zurück, an dem ihr Vater vor 20 Jahren spurlos verschwand. Bereits zu Beginn des Films wird klar: Die Bewohner*innen des oberpfälzischen Dorfes haben etwas zu verbergen. Die scheinbar verschworene Gemeinde wird im Laufe der Handlung stetig in Frage gestellt und legt immer mehr dunkle Verbrechen frei. Autor Wolfram Fleischhauer und Regisseurin Saralisa Volm schaffen es, das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte ohne belehrenden Zeigefinger in einem spannenden Heimatfilm zu verhandeln. Wer schöne Naturaufnahmen und schaurige Krimis gleichermaßen mag, der ist bei »Schweigend steht der Wald« genau richtig. Zu Gast sind am Eröffnungsabend unter anderem auch die Regisseurin und der Autor selbst. Und im Anschluss an den Film laden wir zum Austausch im »FILMZimmer« am benachbarten Münsterplatz ein.

©
---
Quelle: exground Filmfest©

Film des Tages | exground

Eine Jugend auf Island

14.11. | Tagestipp von Gerald Pucher

Ein Küstenstädtchen in Island: Addi (14) streunt mit seinen Kumpels Siggi und Konni herum. Der schüchterne Balli ist der Neue in dieser Gang mit klarer Rangordnung. Zusammen erproben sie ihren Mut, naschen Pilze, betrinken sich und gehen spät nachts ins Freibad schwimmen. Doch Aggressionen und Gewalt sind stets nur einen Wimpernschlag entfernt – vor allem bei Konni, den alle nur »das Tier« nennen. Doch dann träumt Addi, dass etwas Furchtbares passieren wird. Bildgewaltig und voller Empathie erzählt Guðmundur Arnar Guðmundsson in »Beautiful Beings« von einer jugendlichen Welt, in der kaputte Familien, Verwahrlosung und Schlägereien ebenso alltäglich sind wie Magie, Poesie und Hoffnung. Ein zugleich schmerzhafter und zärtlicher Film über die Frage, was Freundschaft wirklich ist. Der Film erhielt bereits Auszeichnungen bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin und beim Taipei Film Festival auf Taiwan.

©
---
Quelle: exground Filmfest©

Film des Tages | exground Filmfest

Gedanken eines Amokläufers

13.11. | Tagestipp von Aline Wachall

»Performer« von Oliver Grüttner handelt von falsch verstandener Männlichkeit und einem geplanten Amoklauf – und überzeugt gerade dadurch, dass er keine vorgefertigten Antworten liefert, sondern Denkanstöße zu diesem überaus aktuellen Thema. Er läuft im Rahmen des diesjährigen Internationalen Jugendfilm-Wettbewerbs von exground filmfest in Wiesbaden. Hauptfigur ist Tim, ein Teenager wie Millionen andere auch. Kurz vor dem Abitur, wenig Kontakt mit den Eltern, unterwegs in Clubs und mit anderen Jugendlichen. Doch es gibt eine zweite Seite von Tim: Videos, in denen er mit einer Schusswaffe in der Hand hasserfüllte Monologe spricht. In seinem Weltbild sind Frauen böse und »sensible Männer« schuld an seinem emotionalen Elend. Eines wird immer deutlicher: Er scheint eine Bluttat begehen und sich so für vermeintliche Ungerechtigkeiten rächen zu wollen … Nach der Filmvorführung hat das Publikum die Chance, mit der Crew von »Performer« über den Film zu diskutieren und Fragen zu stellen.

©
Tatjana von der Beek
Quelle: Johanna Baschke, Bearbeitung von Laura Sprenger©

Tagestipp | Never Wash Them ...

Von Sternen und schwarzen Schafen

22.06. | Tatjana von der Beek in der Sternwarte

Ungewöhnliche Bücher an ungewöhnlichen Orten – das ist das simple und doch eingängige Konzept von »Never wash them …«. Urban shorts – Das Metropole Magazin begleitet die kleine, aber feine vierteilige Sommer-Lesereihe mit vier Kurzeinführungen der vier Macher*innen. Die zweite Folge stellt Laura Sprenger vor. Tatjana von der Beek liest »Die Welt vor den Fenstern« passend dazu in der Historischen Sternwarte Bockenheim. 

Der Ort: Wer sich für die Welt der Planeten, Sterne, Galaxien, für die Entstehung des Kosmos, die Raumfahrt oder auch nur für Sonne, Mond und Milchstraße interessiert, ist hier genau richtig. Einen ganz irdischen und doch beeindruckenden Ausblick auf die stadtprägende Skyline Frankfurts gibt es in der Historischen Sternwarte in Bockenheim auch noch obendrauf. Der Höhepunkt schließlich ist aber das gigantische Fernrohr unter einem hölzernen Kuppeldach, das sich mit Muskelkraft drehen und öffnen lässt. Zumindest, wenn das Wetter auch weiter mitspielt …

Das Buch: Bloß nicht vom poetischen Titel einlullen lassen! In Tatjana von der Beeks »Welt vor den Fenstern« geht es um seltsame Sippschaften, Sterne und schwarze Schafe. Eine Familie, die sich ihre ganz eigene Welt in einem Haus auf einer abgelegenen Waldlichtung erschaffen hat – ohne Kontakt zur Außenwelt und mit strengen Regeln, um ihr isoliertes und scheinbar autarkes Dasein aufrecht zu erhalten. Die sechs Familienmitglieder sind nach Sternen benannt, mit deren mythologischen Pendants sie auf mysteriöse Weise verbunden zu sein scheinen. Nur Maia stößt bald an die starren Grenzen ihrer kleinen Welt: Ist es da draußen wirklich so gefährlich, wie ihr immer eingetrichtert wird? Kein leichter Lesestoff oder gar actionreiche Handlung, dafür aber sehr feinsinnige Beobachtungen, eine subtil schaurige Atmosphäre und ein Showdown, der es in sich hat …

©
---
Quelle: Nippon Connection©

NIPPON CONNECTION | TAGESTIPPs

Phantastische Selbstfindung

24.05.2022 | Der Tipp von Lara Kocken

Gleich zu Beginn des Festivals kommen Fans von meisterlicher Animationskunst und japanischen Legenden auf ihre Kosten: Regisseur Masaaki Yuasa, bekannt durch die Netflix-Serie »Devilman Crybaby« (2018) und »The Tatami Galaxy« (2010), gelingt mit »Inu-Oh« eine phantastische Geschichte historischer Fiktion im feudalen Japan. Der blinde Biwa-Musiker Tomona und der deformierte Tänzer Inu-Oh nutzen ihre künstlerische Begabung, um am Rande der Gesellschaft zu überleben, und gelangen so zu Ruhm und Ansehen. Eine interessante Mischung traditionell japanischer Musik mit modernem Rock untermalen die Geschichte ihrer Freundschaft und ihrer Suche nach der Wahrheit. Werden sie es schaffen, mehr über ihre Vergangenheit herauszufinden – und damit auch den über ihnen liegenden Fluch zu brechen?