©
-
Quelle: Linus Berg / saasfee©

Outdoor | saasfee

Kultur en passant

Ein kleiner Film am Wegrand

Zugegeben: Um die reale Kultur ist es in diesen Tagen nicht gerade gut bestellt. Museen haben geschlossen, Theater auch, Konzerträume sowieso. Da ist man schon dankbar über jeden kleinen Kulturhappen, den man halbwegs real noch irgendwo außerhalb des World Wide Webs finden kann. Und vor allem kleine Kultureinrichtungen geben sich alle Mühe, da und dort den einen oder anderen Akzent in diesen trüben Kulturwinter zu senden.

In Frankfurt etwa gibt es den »Bürgergarten« – der vielleicht unbekannteste Park der Stadt, dessen Name wohl nicht einmal allen Stadtplaner*innen geläufig sein dürfte. Es ist jener sogenannte »Tiefgarten« nahe dem Eschenheimer Turm in den dortigen Wallanlagen, jene kleine Reminiszenz in die alten herrschaftlichen Bürgergärten, die einst in dem grünen Band rund im die Frankfurter Innenstadt angelegt waren. Dort kann man sich dieser Tage für ein paar Minuten auf einer der Bänke niederlassen und einem sanft melancholischen Film über das Wasser von Linus Berg folgen. Es ist eine kleine, dreiminütige Endlosschleife, den die dort ansässige Kreativenschmiede saasfee in ihrem Pavillon oberhalb des kleinen Parks auf einer großen Leinwand dem hier passierenden oder kurz verweilenden Publikum präsentiert. An einem Ort, an dem man zu anderen Zeiten übrigens auch Klanginstallationen lauschen kann, ebenfalls initiiert von jenen Kreativen, die in besseren Tagen auch mit Ausstellungen in ihren Räumen aufwarten. Übrigens einer der ältesten bestehenden Off Spaces in der Stadt. Nicht selten werden diese kleinen Kunst-Happen übersehen oder überhört. In diesen Tagen sind sie allerdings ziemlich konkurrenzlos. Und es lohnt sogar ein kleiner Abstecher dorthin … (vss.).